Zahnspangennotfälle und Zahnunfall Tipps und Hilfe

SOS Zahnunfall

Bei Unfällen im Kiefer und/oder Gesichtsbereich sollte je nach Schwere der Verletzung zunächst Ihr Zahnarzt, ein Oralchirurg, ein Spezialist für Endodontie (Wurzelbehandlungen) oder ein Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie die Erstversorgung übernehmen. Sind die Zähne durch den Unfall gelockert, sollten diese nicht durch Kaukräfte belastet werden. Ist der Zahn vollständig aus dem Mund herausgeschlagen, sollte dieser schnell eingesammelt, feucht aufbewahrt (am besten in einer "Zahnrettungsbox", oder in Kochsalzlösung, oder in der Mundhöhle - nicht verschlucken! oder in kühler H-Milch) und unverzüglich der Zahnarzt aufgesucht werden. Dieser wird den Zahn reinigen und in den meisten Fällen wieder einsetzen. Die Überlebenschance des Zahnes hängt entscheidend von der Verweildauer außerhalb der Mundhöhle ab. Auch einzelne Zahnteile sollten aufbewahrt werden! Sie können häufig provisorisch wieder an den traumatisierten Zahn angeklebt werden.

Service und SOS-Notfallnummer

Für unsere Patienten haben wir exklusiv eine Notfallnummer eingerichtet, die sie auf dem Praxisanrufbeantworter in den Ferienzeiten erfahren.

Tips bei Zahnspangennotfällen

1. Abnehmbare Zahnspangen

Druckstelle: Sollte die Zahnspange in der Verstellphase eine Druckstelle auf der Innenseite der Zahnreihe verursachen, so kann dieses an der Veränderung der Spangengröße liegen. Durchwachsende Zähne verdicken manchmal innenseitig auch den Kieferknochen und die Schleimhaut mit den Folgen einer Druckstelle durch die Zahnspange. Hilfe: Zurückdrehen der Zahnspangenschraube bis eine Druckschmerzfreiheit beim Einsetzen wieder vorhanden ist. Danach Wiedervorstellung bei uns zum Ausschleifen der Zahnspange! In Ausnahmefällen hilft eine Nagelfeile durch Abfeilen des Kunststoffs.

Drückt ein Draht in das Zahnfleisch, so melden Sie sich gleich bei uns zur Anpassung der Zahnspange. Im Urlaub kann man vorsichtig mit Daumendruck das Drahtelement langsam in die Gegenrichtung der Druckstelle drücken, also in die Richtung weg von der Schleimhaut!

Schraubenbruch: Bitte nach Terminabsprache sofort die Praxis aufsuchen! Ist die Schraube aus ihrer Verankerung, da überdreht, so bitte beide Teile wieder ineinanderstecken und etwas zurückdrehen.

Zahnspangenbruch: Bei kleinen Bruchstücken, die den Gesamthalt der Zahnspange nicht beeinträchtigen, sollte die Zahnspange weiter getragen werden. Information und Terminabsprache mit der Praxis!
Bei Komplettbruch der Zahnspange bitte beide Seitenteile aufbewahren und zum Notfalltermin in die Praxis bringen. Nicht weiter tragen!

2. Festsitzende Zahnspangen

Lockerung einer Gaumennahterweiterungsapparatur:

Bei einer Gaumennahterweiterungsapparatur kann sich in der Aktivierungsphase eine Seite der Apparatur von den Zähnen lösen. In diesem Fall die Apparatur bitte einmal im Munde zurückstellen und wieder den Zähnen andrücken. Sofort die Praxis verständigen und einen Termin vereinbaren. In dieser Zeit nicht mehr verstellen.
Falls dieses Ereignis im Urlaub stattfindet, wird das Verstellen bis zur Wiedervorstellung in der Praxis ausgesetzt. Bei zu starker Lockerung wird die Apparatur beim Kieferorthopäden oder Zahnarzt vor Ort komplett gelöst und gegebenenfalls herausnehmbar weiter getragen.

Störungen bei einer Multibracketapparatur:

Bracketverlust: Bitte die Praxis verständigen und einen Termin vereinbaren. Im Telefonat kann geklärt werden, ob eine sofortige Wiederbefestigung erforderlich ist. Im Urlaub kann das gelockerte Bracket am Bogen verbleiben, wenn es keine Beschwerden verursacht. Ein endständiges Bracket, das gelockert am Bogenende hängt, kann vorsichtig mit einer Pinzette im Seitenzahnbereich, mit einer stabilen Fußnagelschere oder einem kleinen Seitenschneider abgeschnitten werden.

Störende Drahtenden: Versuchen Sie vorsichtig das Bogenende mit einem Löffelstiel oder einem Radiergummi eines Bleistiftendes umzubiegen bzw. anzudrücken. Sollte dies nicht möglich sein, kleben Sie etwas Schutz-Wachs - welches Sie von uns erhalten haben - auf das Bogenende. Haftet dieses nicht oder steht das Drahtende zu ungünstig, sollte die Praxis nach Terminabsprache aufgesucht werden. In Notfällen kann bei nicht vorhandenem Wachs auch ein zuckerfreier Kaugummi zum Verkleiden des Drahtes oder einer spitzen Kante genutzt werden.

Scharfe Brackets: Im Unterlippenbereich kann es als Reaktion auf die Bracketplatzierung zu Reizungen und Ulzerationen der Schleimhaut kommen. Auch in diesem Fall sollte Abdeckwachs zur zusätzlichen Verkleidung des Brackets genommen werden.

Ästhetik

Schönheit und Funktion Was ist Schönheit? Die Beurteilungskriterien variieren von Land zu Land und Mensch zu ...

Gesundheit

Die kieferorthopädische Frühbehandlung Der Schlüssel für eine gesunde Mundraument- wicklung. Eine harmonische Mundraument ...

Karriere

Menschen mit einem strahlenden Lächeln Schöne, ästhetische Zähne werden oft
mit Erfolg, Vitalität und Attraktivität ...