3D-Diagnostik 3D-DVT Hannover

Digitale KFO Patientengespraech
digitale KFO 
Unser digitaler Workflow in der KFO
Gemäß unserem Versprechen unseren Patienten gegenüber, die Behandlungsmethoden stets auf dem neuesten Stand der Technik zu halten, können wir Ihnen einen volldigitalen Workflow in Ihrer kieferorthopädischen Behandlung anbieten. Vom ersten Abdruck bis zur Retention. Zwar wird der klassische Alginatabdruck und die auf dem Gipsmodell hergestellte Zahnspange weiterhin in unserer Praxis als diagnostisches und therapeutisches Mittel genutzt, allerdings eröffnet die Integration der dentalen Digitaltechnik neue Horizonte und noch angenehmere Behandlungsabläufe für den Patienten.

Intraoraler 3D-Scan

Mit dieser Aufnahmetechnik...
...lassen sich in Echtzeit Zähne und Mundraumsituation ohne Abdrucklöffel und Abdruckmaterial auf den Computerbildschirm übertragen. Aus den gewonnenen 3D-Daten kann die Mundsituation virtuell simuliert und später über 3D-Druck in ein physisches Modell überführt werden. Präzisere Vermessung, kein Würgereiz beim Abdruck und direkte verschlüsselte Datenübertragung in das zahntechnische Labor sind deutliche Vorteile dieser neuen Technik in der Kieferorthopädie. Mit der Fusion dieser Daten in die Röntgen-3D-Daten der digitalen Volumentomografien hinein, ergeben sich völlig neue Möglichkeiten der Analyse von Gesichts-, Kiefer- und Kiefergelenksasymmetrien.

Digitale KFO Ergebnis
So können nun mit Hilfe eines Intraoralscanners Modelle digital erstellt werden, diagnostisch ausgewertet, vermessen und zur Fertigung von Behandlungsapparaturen in unserem praxiseigenen additiven 3D-Drucker hergestellt werden. Ferner können dank verschiedener spezieller Softwares die Scans segmentiert, Setups erstellt und nach Definition der idealen Zahnstellung mit Abgleich der Zahnwurzelstellung, in unserem Eigenlabor nahezu unsichtbare Aligner - Schienen zur Begradigung von Zahnfehlstellungen gefertigt werden, die sich bei bestimmten Zahnfehlstellungen speziell für die Therapie von Erwachsenen im Berufsleben eignen.
Die Brackets von Multibracketapparaturen (innen wie außen) können vor dem Kleben ebenso in ihrer Stellung virtuell positioniert werden. Drahtbiegekoordinaten und individuelle Drahtbogenprogrammierungen zwischen den Bögenwechseln lassen sich hochpräzise genauso wie Lingualretainer (Stabilisierungsdrähte zum Ende der Behandlung) simulieren und planen. Diese werden am Ende der erfolgreichen kieferorthopädischen Behandlung von Material und Zahnform abhängig auf Wunsch des Patienten auch digital gefertigt. Die Produktion von individuellen Finishing- und Settling- Alignern in unserem hauseigenen Praxislabor für beste und präziseste Behandlungsergebnisse, bei minimalen Unannehmlichkeiten für den Patienten ist mit dem digitalen Workflow nun auch möglich.


SO FINDEN SIE UNS
Dr. Michael Sostmann
Facharzt für Kieferorthopädie
Volgersweg 13
30175 Hannover
Telefon: 0511 - 34 20 51
E-Mail: info@kfo-drsostmann.de

 
Um unsere Webseite für Sie optimal darzustellen und voll funktionsfähig nutzbar machen zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung